INTEGRAinsights: Pro-Bono Projekt mit L8-Street

Veröffentlicht von Charlotte Porsch am

Wie wir die Zusammenarbeit mit Start-Ups gewinnbringend gestalten: Erfahre mehr über die Projektarbeit mit L8-Street

Anfang des Frühjahr-Sommersemesters 2022 haben wir die neuen Trainees willkommen geheißen: Die ersten Schulungen zu Projektmanagement und PowerPoint wurden bereits absolviert, außerdem bot das Strategiewochenende die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen. Jetzt ist es Zeit, erste Praxiserfahrung in der Beratung zu sammeln – und dafür eignen sich unsere ProBono-Projekte hervorragend! Auch dieses Jahr gibt es wieder spannende Projekte, von denen junge Start-Ups und NGOs durch hervorragende Beratung ohne Gegenleistung profitieren können! Für unsere Trainees bergen ProBono-Projekte die Chance, sich auf fachlicher als auch persönlicher Ebene weiterzuentwickeln. Um erlangtes Wissen an die nächste Generation weiterzugeben und unsere INTEGRA-Qualitätsstandards zu wahren, werden die Projekte von INTEGRAner:innen mit Beratungserfahrung geleitet und betreut.

Ein Beispiel für ein erfolgreich abgeschlossenes ProBono-Projekt ist die Zusammenarbeit mit L8-Street. Doch was bietet das Start-Up eigentlich an? Die junge Firma hat sich darauf spezialisiert, Zimmer und Ferienwohnungen als Mix aus Hotel und AirBnB zu vermieten. Ziel ist es, den Gästen ein Zuhause in der Ferne zu bieten und auch längere Aufenthalte so angenehm wie möglich zu gestalten. Damit besetzt die Firma eine Nische, die sowohl für Touristen als auch für Geschäftsreisende interessant ist. Das Start-Up hat sich an INTEGRA gewandt, um sich einen Überblick über Markt und Wettbewerber zu verschaffen und eine Franchisestrategie zu erarbeiten.

Und wie haben wir das geschafft? Um dem Kunden den größten Mehrwert zu bieten, wurde das Projekt zunächst in drei aufeinander aufbauende Phasen aufgeteilt. Nach der Markt- und Wettbewerbsanalyse wurden mögliche Franchisemodelle und -partner untersucht. Zu guter Letzt wurden mögliche Kooperationspartner kontaktiert und Handlungsempfehlungen abgegeben.

Um L8-Street fundierte Empfehlungen zu geben, hat das Projektteam sowohl Fachliteratur analysiert als auch Best Practices in der Hotelbranche recherchiert – so konnte Praxiswissen um die theoretische Perspektive ergänzt werden. Trotz einiger Herausforderungen, wie den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Hotelbranche und damit verbundenen kurzfristigen Anpassungen des Projektvorgehens hat das Team das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Schlüssel dafür waren die agile Arbeitsweise und die gute Kommunikation mit dem Kunden. Auch der Projektleiter Nickolas Reinecke zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Projekt: „Die Zusammenarbeit mit dem Team von L8-Street verlief sehr gut, wir alle konnten uns weiterentwickeln und mit dem gewonnenen Wissen über die Hotelbranche dem Kunden einen echten Mehrwert bieten. Dadurch entstand eine Win-Win-Situation für Kunden und Projektteam, die unsere Pro Bonos auszeichnet. Unsere Ergebnisse bieten eine gute Grundlage für die strategische Planung des Start-Ups in den nächsten Jahren.“

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.